Dienstag, 29. März 2016

REZENSION: Make it count - Gefühlsgewitter von Ally Taylor

*** WERBUNG ***



Seitenanzahl: 268 Seiten
Verlag: Knaur
Autor: Ally Taylor
Folgebände:         1. Band: Gefühlsgewitter
                          2. Band: Liebesfunken
                           3. Band: Gefühlsbeben
                  4. Band: Dreisam
                            5. Band: Sommersturm 
Preis: 8,99€
Sterne: 5 Sterne
Buch kaufen?! klick

Klappentext:

Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dilllen kennenlernt, zieht er sie wie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen mutter in der KLeinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisen gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt sie die Realität ein.

Autorin:
(Quelle Text: aus dem Buch // Quelle Bild:http://www.amazon.de/Ally-Taylor/e/B00J4ZWYDS/ref=ntt_dp_epwbk_0

Ally Taylor

Ally Taylor liebt Filme und Serien, braucht Musik wie der Fisch das Wasser, trinkt ihren Espresso schwarz und bitter (so wie das Leben) und ist mit einem Mann zusammen, der sie filmreif liebt und ihr jeden Abend die Füße massiert. Sarkasmus ist ihr zweiter Name, und Klischees sind nur Teil ihrer fiktionalen Welt. Oder aber sie ist nur die amerikanische Identität der deutschen Autorin Anne Freytag.

Cover:

Das Cover ist mal wieder nicht so sehr mein Fall, ihr wisst ja, ich mag keine Menschen auf dem Cover. Wieso kann ich Euch auch nicht erklären...
Was mir aber sehr gut gefällt ist der Buchrücken, bzw die Buchrücken. SIe sind sehr bunt gehalten, was im Regal sehr schön aussieht.

Eigene Meinung Jenny:

Heute möchte ich Euch die Geschichte von Katie und Dillen ans Herz legen. Zu dem Inhalt muss ich nicht mehr viel sagen, daher gehe ich lieber auf die Art des Buches ein.

Ich muss sagen, dass mit der Schreibstil von Ally Taylor sehr gut gefallen hat. Sie hat eine sehr bildliche und fetzige Sprache. Die Seiten fliegen nur so dahin und schon ist das schöne Buch ausgelesen. 

Natürlich trieft das Buch vor Klischees, aber genau diese machen für  mich das Buch sympatisch.
Katie ist ein wunderschönes, kluges Mädchen, das großen Wert darauf legt, alles zu tun um die Menschen, die ihr am Herzen liegen glücklich zu machen, zu beschützen und sie zu umsorgen.

Dillen ist der typische Bad Boy, der zunächst kühl und unnahbar wirkt aber einen ganz weichen Kern mit einem riesigen Beschützerinstink und genauso großen Herz hat.

Mich konnte das Buch total überzeugen, wer eine von Klischee triefende- wohlfühl-Geschichte sucht, ist mit diesem Buch absolut richtig bedient! Natürlich ist das Ende vorhersehbar aber meiner Meinung nach kann man bei einem so tollen Schreibstil und so netten Charakteren darüber gerne mal hinwegsehen.

FAZIT: Eine absolute Leseempfehlung für alle, die für einige wenige Lesestunden in eine süße Liebesgeschichte hinein gezaubert werden möchten.



EIN GROßES DANKESCHÖN GEHT AN DIE

Verlagsgruppe Droemer Knaur

FÜR DIE BEREITSTELLUNG DES REZENSIONSEXEMPLARES!

Montag, 28. März 2016

7 Tage lesen Ende März - Tag 1

Hallo Ihr Lieben,
meine Cousine Isabella und ich haben uns dazu entschlossen, wieder ein 7 Tage lesen zu starten. Heute ist der erste Tag unseres Lesemarathons.

Meine Bücher für den heutigen Tag sind zum Einem " Superkids - Warum Erziehungsehrgeiz unsere Familien unglücklich macht" und zum Anderen "Untot in Dallas".
Zwei Bücher, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Superkids hat mich bereits interessiert als es vom Verlag vorgestellt wurde. Ich als Erzieherin beobachte immer häufiger, die Sorge um die bestmöglichsten Fördermöglichkeiten für das Kind, damit es auch niemals den Anschluss verlieren kann.
Mein Ziel für heute war es, das erste Kapitel zu lesen und ich muss sagen, das mir der Schreibstil und die Richtung des Buches bisher sehr gut gefällt. Es werden viele Beobachtungen und Beispiele aufgeführt, die Professor Dr. Michael Schulte-Markwort in seinem Alltag als Kinder- und Jugendpsychiater erlebt hat und es ist sehr beeindruckend, wie klar die Jugendlichen sagen können welcher Druck auf ihnen lastet und wie klar sie die Quelle des Druckes mit der Unterstützung des Psychiaters erörtern können.
Ich bin schon total gespannt auf das nächste Kapitel, auf die Supereltern.

Das zweite Buch ist "Untot in Dallas". Ich habe vor zwei Monaten den ersten Band der Reihe nochmal gelesen, weil ich mich schon gar nicht mehr an ihn erinnern konnte. Da die Reihe ja einige Bände hat, wollte ich gleich weiter machen und habe zu dem zweiten Band gegriffen. Ich muss sagen, das mir die Geschichte wieder ganz gut gefällt aber die kleine Schrift aus der alten Ausgabe, die ich noch habe ist wirklich mühsam zu lesen und besonders am Abend fällt es mir sehr schwer. Ich habe noch etwa 150 Seiten zu lesen und meine Vorstellung wäre es, das Buch heute noch zu beenden aber, da ja Ostern ist und familiärer Besuch ansteht glaube ich noch nicht darn, dass ich es schaffen werde. Aber dazu später mehr :)



Isabella hat sich für heute "Der Anschlag" von Stephen King vorgenommen. (Quelle Bild: www.amazon.de) Sie st ja sehr begeistert von den Büchern von Stephen King, sodass ich schon öfter überlegt habe ob ich nicht doch mal ein Buch von ihm lesen soll.
Allerdings weiß ich dann auch nicht welches, da muss ich mich erstmal von ihr beraten lassen.