Sonntag, 15. März 2015

REZENSION - Nachtigall im Winter von Ralph B. Mertin





Seitenanzahl: 281 Seiten
Verlag: Knaur.
Autor: Ralph B. Martin
Folgebände: /
Preis: 4.99 Euro
Sterne: 3,5 Sterne
Buch kaufen?! klick

Kurzbeschreibung:

Als der charismatische Lehrer Choran 1950 seine Stelle im Waisenhaus Königspfalz antritt, wird er aufgrund seiner unkonventionellen Unterrichtsmetohden von den Jugendlichen vergöttert. Doch Choran versucht, die traumatisierten Kriegswaisen für seine obskuren Zwecke zu instrumentalisieren. Es beginnt ein Spiel mit dem Feuer, einem Feuer, an dem sich mehr als einer verbrennt.....

Autor:
(Quelle Text & Bild: http://www.droemer-knaur.de/autoren/7895384/ralph-b-mertin)

Ralph B. Mertin, geboren 1980 in der Lutherstadt Wittenberg, studierte Germanistik in Jena mit spektakulärer Erfolgslosigkeit un schließlich Wissenschaften in Erfurt. Privat joggt und schreibt er und lebt mit zwei Katzen in Weimar.

Cover:

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Es versetzte mich in genau die gleiche mysthische Stimmung wie das Buch.

Eigene Meinung Jenny:

Ich möchte wieder mit dem Inhalt beginnen. Das Buch erzählt die Geschichte eines Internates der Nachkriegszeit in der Könifspfalz. In meiner geographisch fehlenden Bildung :D war ich der Meinung, das es sich mit "Königspfalz" um einen Ort oder eine Region handelt, aber siehe da man nennt das Gebäude bzw. das Anwesen Königspfalz, Eine kurze Reise in die Vergangenheit. In dieser Zeit hat ein König in seiner Pfalz (Königspfalz) große Feste, Amtshandlungen oder Hoftage gehalten. Eine Pfalz ist sich bildlich wie ein Gutshof vorzustellen, in dem der König mit seinem ganzen Gefolge, seinen Gästen und Pferde lebte. Keine Ahnung ob jetzt dieses Waisenhaus einfach so hieß oder es diesen Hintergrund hattem aber da ich die Infos schon mal habe:
KLICK und ihr könnt mehr über das Thema lesen, eigentlich ist das ja auch total unwichitg, aber ich hab mal wieder was Neues dazu gelernt und teile es gerne mit Euch :)

Also weiter mit dem Inhalt. Der Gruppenleiter der Gruppe Nachtigall ist gegangen und so wurde der nette, empathische, konsequente und machtvolle Choran eingestellt. Choran hat nicht die Einstellung, dafür zu Sorgen, das die Gruppe keinen großen Schaden anrichtet, sondern er möchte die Gruppendynamik stärken. Er möchte die Gruppe zu einer unantastbaren Einheit zusammenschweisen. Durch seine Überzeugungskraft und sein gezielt eingesetztes Vertrauen erreicht er das unvorstellbare, die Gruppe wird zu einer großen Gesamtgruppe, in der sich alle umeinander kümmern. Doch nach und nach wird deutlich, das Choran nicht die Kinder in ihrer psyche Stärken will, sondern das er ganz andere Pläne mit den Kindern hat.....

Mir hat die Idee und der Ort des Buches sehr gefallen. Man wird in eine sehr mystische und unbehagliche Welt geführt, in der man nicht gerne stecken möchte.
Das Buch war sehr spannend geschrieben und man wollte vorallem gegen Ende erfahren, was mit dieser Gruppe los ist und ich habe ständig mitgefiebert ob das ganze nicht aus dem Ruder laufen wird.
Ich persönlich finde es sehr schwer das Buch zu bewerten. Denn ich habe unheimlich lange an diesem Buch gelesen. Es waren genau 3 Wochen und mich hat das Buch einfach nicht so richtig packen können. Aber ich fand das Buch auch nicht schlecht. Man muss schon sagen, dass es in den "Ritualen" der Gruppe teilweise sehr langatmig war.
Ich weiß auch nicht ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen tendiere aber eher zu drei Sternen, darum habe ich mich für 3.5 Sterne entschieden.
Ich denke, von diesem Buch muss sich jeder selbst ein Bild machen. Ich denke es gefällt sehr viele und mir hat es auch gut gefallen, aber es fehlte einfach etwas und ich kann nicht sagen was und das kommt ziemlich selten vor....

Hat von Euch schon jemand das Buch gelesen? 

Ein großes DANKESCHÖN geht an Verlagsgruppe Droemer Knaur für die Bereitstellung des Rezensionexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen