Dienstag, 22. April 2014

REZENSION: Von der Nacht verzaubert von Amy Plum



Autorin: Amy Plum
Seitenanzahl: 397 Seiten
Verlag: Loewe
Folgebände: 2. Vom Mondlicht berührt
                   3. Von den Sternen geküsst
Preis: 18.95€ als gebundene Ausgabe
Sterne: *****
Buch kaufen?! klick


Klappentext:

Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen.
Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Er war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder außeinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit....

Autorin:
Amy Plum

(Quelle Bild: www.google.de)

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihrren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Cover:

Das Cover finde ich Atemberaubend schön. Mir gefällt es richtig gut. Das Buch war auch ein reiner Kauf nach dem Cover. Insbesondere wegen des Eifelturmes. Ich liebe Frankreich und Paris, wie vielleicht einige von euch wissen und daher ist mir das Buch sofort ins Auge gesprungen und ich sehe es mir immer wieder gerrne an.

Eigene Meinung Jenny:

Zunächst möchte ich nocheinmal auf den Inhalt der Geschichte eingehen. Kate hat ihre Eltern bei einen tragischen Autounfall verloren. Nun lebt sie mit ihrer älteren Schwester Georgia bei ihren Großeltern in Paris. Als Kate Vincent kennen lernt, verlässt sie endlich ihr einsames dunkles Trauerloch. Doch Kate stürzt sich mit Vincent in das größte Abenteuer ihres Lebens, denn Vincent ist ein Revenant. Wie ihr aus dem Klappentext entnehmen könnt, retten diese das Leben anderer Menschen. Dennoch haben auch sie Feinde und das bekomm auch Kate zu spüren....

Kate ist eine sehr ruhige aber starke Person. Sie weiß was sie möchte und sie kennt ihre Stärken und Schwächen, was sie zu einer sehr standhaften Persönlichkeit macht. Außerdem ist sie sehr einfühlsam und legt mehr wert auf das Wohlbefinden anderer als auf das ihre.

Vincent ist wieder einmal ein Traummann. Er ist höflich,  hilfsbereit und würde bzw gibt sein Leben für andere. Er trägt die Menschen, die ihn etwas bedeuten auf Händen und achtet immer darauf, dass es ihnen gut geht und es ihnen an nichts fehlt.

Das Buch ist aus der Perspektive von Kate geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen, da ich gerne Bücher aus der Ich-Perspektive lese, weil ich finde, dass man in diese schneller einsteigen kann. 
Die Schriftgröße ist extrem groß, was das Lesen sehr vereinfacht.
Außerdem ist jeder Kapitelbeginn wunderschön gestaltet. Dort sind die selben Rosenranken wie auf dem Cover nur eben in schwarz-weiß abgedruckt.

FAZIT: Mich konnte der Auftakt absolut begeistern. Es war sehr spannend. Man wurde gut in die Thematik eingeführt und kann es einfach nicht erwarten weiter zu lesen.
Außerdem haben mir die Revenants gut gefallen, da das einfach mal etwas anderes ist. Und der Drehort Paris hat mir natürlich richtig gut gefallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen