Mittwoch, 18. Dezember 2013

REZENSION - Halb verliebt ist voll daneben von Lucy-Anne Holmes






Autor: Lucy-Anne Holmes
Seitenanzahl: 446 Seiten
Folgebände: 1. Band Oh happy Dates
Verlag: blanvalet
Preis: 8,99€
Sterne: *** Sterne
Buch kaufen?! klick
(Quelle Bild: www.amazon.de)






Kurzbeschreibung (siehe amazon.de)

Sarah Sargeant ist zurück: halb verliebt und voll genial


Schauspielerin Sarah Sargeant hat ihn endlich gefunden: den perfekten Mann fürs Leben. Doch als sie beruflich nach L.A. reist, mutiert sie plötzlich von einer »Ich liebe Dich« hauchenden Traumprinzessin zu einem durchgedrehten telefonwerfenden nervlichen Wrack. Seit wann ist eigentlich das Glas plötzlich nicht mehr randvoll, sondern ziemlich leer? Lag es an dem Foto von Simons halbnackter Exfreundin in anzüglicher Yogapose in seinem Filofax? Oder an der heißen Sexszene, die sie mit dem hübschesten Mann auf Erden drehen musste? Es hilft alles nichts: Zweimal halb verliebt ist auch keine Lösung, und Sarah muss sich entscheiden: Who’s perfect?

Autorin:  (Quelle Bild: www.randomhouse.de)

Lucy-Anne Holmes

Lucy-Anne Holmes ist Schauspielerin und Autorin. Sie hat lange in London gelebt und wohnt derzeit in New York. Halb verliebt ist voll daneben erzählt dort weiter,wo ihr erster Roman "Oh happy Dates" aufhörte beim Happy End.

Cover:

Das Cover gefällt mir jetzt nicht so gut. Ich bin nicht der Fan von Menschen auf Covern. Ich stelle mir die Protagonisten lieber selber vor, als sie auf dem Cover schon vorgelegt zu bekommen. Außerdem ist mir das Buch ein kleines Bisschen zu pink.

Eigene Meinung Jenny:


Halb verliebt ist voll daneben, erzählt die Geschichte von Sarah, die Schauspielerin werden will bzw. möchte sie eine berühmte Schauspielerin werden. Endlich hat sie ein Angebot in L.A.. Doch als es soweit ist, entdeckt sie ein Foto von Simons(ihr Freund - was wir wissen würden wenn wir den ersten Band gelesen hätten) Exfreundin in seinem Kalender. Das gibt ihr natürlich ordentlich Stoff zum Nachdenken, doch sie muss nach L.A. ihr bleibt nichts anderes übrig. Ihre Karriere steht auf dem Spiel. Doch ihre Beziehung auch - Wie sich das Buch weiter entwickelt und ob Sarah wieder mit Simon zusammenkommt bzw. ob sie ihre Karriere ordentlich ankurbeln kann, müsst ihr selbst lesen:)

Sarah: ist eine Person, die zu viel von sich erwartet. Sie möchte für sich und für die ganze Welt perfekt sein. Doch das ist sie keineswegs. Weder im Job noch im Privatleben. Sie zweifelt sehr häufig an sich selbst und ist sich ihrer Stärken kaum bewusst. Dadurch ist es häufig etwas nervig mit ihr, da man ständig ihrer Naivität ausgesetzt ist.

Simon: ist wirklich ein komischer Kerl. Einerseits ist er nett und versucht sich um Sarah zu kümmern. Aber anderer Seits kommt er auf Ideen womit er seinen Tag verbringt oder womit er Geld verdienen könnte, die für mich unfassbar waren. Das machte ihn leider auch ziemlich unrealistisch.

Schreibstil: Der Schreibstil an sich war eigentlich ganz nett. Die Sätze waren leicht und locker - wie es eben in einem solchen leichten Frauenroman sein sollte.

Problem: Mein Problem war, wie schon bei einem anderen Buch, das ich in letzter Zeit gelesen habe - Rezi folgt -, dass es mir so vorkommt als müsste aus allen Büchern Erotikromane gemacht werden. Versteht mich nicht falsch - ich habe kein Problem damit, wenn ein oder zwei Stellen im Text vorkommen, aber der künstliche Versuch so etwas aufzubauen geht leider meistens schief (zumindest was ich bisher gelesen habe ging schief).

Fazit: Das Buch hätte ein toller Roman um eine junge Frau, die durch ein Ereignis komplett von den Füßen gerissen wurde und es schafft sich wieder alles aufzubauen mit der Liebe ihres Lebens, sein können. Doch es mussten ja diese Elemente aufgegriffen werden, die echt viel zerstört haben. Das Buch liegt schon näher an den zwei Sternen als an den drei Sternen. Ich fand das Buch ok. Aber mehr auch nicht.
Ich habe übrigens nicht mal gemerkt, das ich den ersten Band nicht gelesen habe. Also könnt ihr das Buch auch einzeln lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen