Dienstag, 27. August 2013

REZENSION- Vorübergehend tot -Charlaine Harris


Autor: Charlaine Harris
Seitenanzahl: 328 Seiten
Folgebände: Band 2 Untot in Dallas; Band 3: Club Dead; Band 4: Der Vampir der mich liebte, Band 5:Vampire bevorzugt, Band 6: Ball der Vampire; Band 7: Vampire schlafen fest, Band 8: Ein Vampir für alle Fälle; Band 9: Vampirgeflüster; Band 10: Vor Vampiren wird gewarnt; Band 11:Vampir mit Vergangenheit; Band 12:Cocktail für einen Vampir; Band 13: Vampirmelodie
Verlag: Feder & Schwert
Preis: 9,95€
Buch kaufen? klick
Sterne: **** Sterne
(Quelle Bild: www.amazon.de)
 
 
 
 
 
 
Klappentext:
 
Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, dass sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese "Behinderung". Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend - und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet....
Doch auch Bill hat eine Behinderung: Er ist ein Vampir. Außerdem hat er einen schlechten Ruf. Er hängt mit einer verdammt unheimlichen Clique herum, deren Mitglieder alle - Überraschung!- Mordverdächtige sind. Als dann auch noch eine Kollegin Sookies ermordet wird, befürchetet sie, sie könnte die nächste sein...
 
Autorin:
(Quelle Text und Bild: www.wikipedia.de)
 
 
Charlaine Harris geboren am 25. November 1951 in Tunica, Mississippi ist eine "New-York-Times Bestsellerautorin" und schreibt bevorzugt Mystery-Geschichten. Aufgewachsen in Mississippi- Delta begann sie bereits in ihrer Jugend mit dem Schreiben. Ihre frühen Werke handeln meist von Geistern und Teenagern. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Magnolia (Arkansas).
 
Cover:
 
Das Cover ist etwas besonderes, ein weißes Cover. Sicherlich ist es nicht das schönste Cover. Aber es fällt auf.
 
Eigene Meinung Jenny:

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich wieder eine Reihe beginnen soll oder nicht. Letzten Endes haben mich die vielen positiven Meinungen rund um Sookie Stackhouse dazu ermutigt, diese Reihe doch zu beginnen und ich muss sagen, ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Zum Inhalt des Buches :

Der erste Band lässt und Sookie und ihre Großmutter und ihren Bruder kennenlernen. Zunächst erleben wir den normalen Alltag gemeinsam mit Sookie. Bis plötzlich dieser Vampir auftaucht, auf den Sookie so lange gewartet hat. Denn nur bei ihm kann sie so sein wie sie möchte, ohne die Einflüsse der Gedanken anderer Menschen, genau Sookie hört die Gedanken aller Menschen. Sookie weiß zunächst nicht wie sie mit Bill dem Vampir umgehen soll und wie sich das alles entwickeln wird. Doch schließlich passieren mehrere Mordfälle an jungen Frauen. Alle haben Bisswunden und natürlich steht Bill im Mittelpunkt der Verdächtigen. Doch Sookie gibt nicht auf. Sie weiß, dass nicht ihr Vampir der Täter ist. Doch sie hat wahnsinnige Angst. Denn sie vermutet, dass sie die nächste sein wird....

Sookie ist eine sehr starke Frau, die weiß wer sie ist und was sie will, auch wenn sie am Anfang nicht ganz davon überzeugt ist.

Bill ist einmal wieder ein Vampir, der sich hoffnungslos verliebt hat und für seine Liebe alles aufgeben würde.

Der Schreibstil, hat mir wirklich gut gefallen. Die Geschichte war einfach und leicht zu lesen. Die Dialoge waren spritzig, lustig und bissig.

Fazit

Die Geschichte hat sich sehr schön lesen lassen, es sind einige Dinge geschehen die ich nicht erwartet hatte und mich so auch ein bisschen überraschen konnte. Ich werde diese Reihe definitiv fortsetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen