Mittwoch, 5. Oktober 2011

Göttlich verdammt

Göttlich verdammt - Angelini, JosephinePreis: 19,95€
Autor: Josephine Angelini
Seitenanzahl: 494 Seiten
Folgebände: Göttlich verloren + ein weiterer allerdings wurde noch kein Titel bekannt gegeben
bekannt ist aber, dass es sich um eine Trilogie handeln soll
Verlag: Dressler
Sterne: *****
(Quelle vom Bild: www.buecher.de)

Kurzbeschreibung

Helen wusste schon immer das sie anders ist. Als plötzlich eine neue Familie in ihre Heimatstadt zieht, wird ihr erst wirklich klar was sie ist.
Nun soll Helen versuchen ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Aber wie soll sie das nur schaffen?
Zu all diesen Problemen kommt schließlich hinzu, dass sie den Jungen, welchen sie am meisten hasst immer mehr sympathisch findet....

Autor

Göttlich verdammt ist das erste Werk von Josephine Angelini. Es werden noch zwei weitere Bände der Göttlich … - Reihe folgen. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ an der Tisch School of the Arts in New York.
Sie selbst hat sieben weitere Geschwister und ist die Jüngste der acht Kindern.
Josephine Angelini wurde in Massachusetts in der USA geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann, welcher Drehbuchautor ist, und drei Katzen in Los Angeles.

Cover

Ich persönlich finde das Cover sehr ansprechend. Vor allem wenn man den Inhalt des Buches kennt. Darin wird beschrieben wie Helen aussieht und genauso wie auf den Titelbild stelle ich mir diesen Charakter vor.
Außerdem wurde ein Rahmen um das Cover in Gold gedruckt, welcher die griechische Note zum Vorschein bring.
Für mich ist dies ein sehr gelungenes Cover.

Eigene Meinung von Jenny

Die Charaktere in diesem Buch finde ich persönlich sehr gelungen. Helen ist ein unscheinbares Mädchen (zumindest denkt sie das von sich, denn die Jungs begehren sie eigentlich alle). Sie ist weder abgehoben noch super intelligent, sie ist ein Mädchen wie du und ich.
Dann wäre da noch Claire, die beste Freundin von Helen. Sie ist ein weiteres nettes Mädchen und ist schon seit Ewigkeiten mit Helen befreundet. Ich finde sie sehr sympathisch.
Zu guter Letzt noch Lukas. Lukas ist wieder einmal ein Traummann. Er ist zuvorkommend, sieht gut aus, beschützt Helen in allen Lebenslagen und hält immer zu seiner Familie.
Der Schreibstil des Buches war für mich persönlich mal wieder erfrischend, da dieses Buch aus der Sicht eines Erzählers geschrieben wurde. Da meine letzten vier Bücher nur in Ich-Form geschrieben waren, fand ich dieses Buch einmal wieder sehr schön zu lesen. Ich hatte schon fast vergessen, wie schön ein Buch, auch aus einer anderen Sicht, zu lesen ist.
Allgemein muss ich zu dem Buch sagen es geht nicht um Vampire! Für mich ist das wirklich schon ein großer Pluspunkt. Ich lese zwar auch gerne Vampirbücher aber in letzter Zeit höre ich nur noch bei der Frage:“ Um was geht es in diesem Buch? – Es geht um Vampire...“. 
In diesem Buch geht es einmal um das spannende Thema der griechischen Götter. Das Thema und die Umsetzung haben mich wirklich begeistert.
Ein wunderschönes und spannendes Buch. Immer wenn ich dachte „Jetzt kommt endlich ein Happy End!“ Pustekuchen es gab keines. Auch zum Schluss steht wirklich noch kein Happy End im Raum und genau deswegen kann ich es eigentlich überhaupt nicht erwarten wie es weitergeht im nächsten Teil, der leider erst im Frühjahr 2012 erscheinen wird!!
Ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe geworden!

Es kann einfach nur grandiose FÜNF STERNE für dieses wunderschöne Buch geben.

Eigene Meinung von Anna: 
Da Jenny mir aus der Seele redet, möchte ich nicht groß drumherum reden: Ein wunderschönes und abwechslungsreiches Buch, welches ich mit Begeisterung seehr schnell gelesen habe! Helen und Lukas erleben eine spannende Zeit und es macht großen Spaß, mitzuerleben, wie Helen ihr Kräfte und somit ihre Halbgottseite an sich entdeckt! Große Leistung, supertolles Buch - freue mich auf den zweiten Band der Reihe!

Deshalb gebe ich ebenfalls fünf Sterne für dieses wunderbare Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen